Idealo Flug Preisvergleich
Von
Nach
Rückflug
Hin
Zurück

Reisewarnung für Somalia

Das deutsche auswärtige Amt warnt eindringlich vor Reisen nach Somalia, sowie in die Gewässer vor Somalia.

Nach wie vor besteht für westliche Staatsangehörige ein äußerst hohes Risiko, entführt oder sogar ermordet zu werden. Deutschen Staatsangehörigen wird dringend geraten, das Land zu verlassen.

Vor den Küsten Somalias und dessen Nachbarstaaten besteht die Gefahr eines Piratenangriffs bzw. einer Kaperung durch diese. Inzwischen werden auch Schiffe tief im Indischen Ozean (um die Seychellen und Madagaskar) sowie vor Kenia, Tansania, Jemen und Oman angegriffen und gekapert.

Schiffsführern in den vorgenannten Gebieten wird dringend empfohlen, mit höchster Vorsicht zu agieren und sich beim Maritime Security Centre registrieren zu lassen.

Trotz der internationalen Bemühungen zur Eindämmung der Piraterie bleibt die Zahl der Piratenangriffe unverändert hoch; ein wirksamer Schutz kann nicht garantiert werden.

In Somalia selbst gibt es kaum funktionierende Ordnungsorgane, zudem ist die deutsche Botschaft in Somalia aus Sicherheitsgründen geschlossen worden. Zuständig ist die deutsche Botschaft in Nairobi/Kenia (Tel. 00254-20-4262100, Fax: 00254-20-4262129), Mail: info@nairobi.diplo.de).

In allen Teilen des Landes muss mit kriminellen und/oder kriegerischen Handlungen gerechnet werden, daher ist von einer Reise nach Somalia im Moment abzusehen.

-> Unverändert gültig seit: 09.06.2010

zum Auswärtigen Amt

<<

>>

© 2018 - Impressum