Idealo Flug Preisvergleich
Von
Nach
Rückflug
Hin
Zurück

Probleme mit der Unterkunft

Auch wenn der Schwerpunkt dieses Ratgebers auf dem Fliegen liegt, finden Sie hier Tipps wie Sie mit Problemen in der Unterkunft richtig umgehen.

Bei Mängeln in der Unterkunft muss zwischen Reisemängeln und Unannehmlichkeiten unterschieden werden. Nicht jeder Mangel kommt für eine Entschädigung in Frage. Gewisse Unannehmlichkeiten bzw. Unzulänglichkeiten hat ein Hotelgast hinzunehmen. Die Abgrenzung zum Reisemangel ist dabei fließend.

Bei Mängeln muss zunächst geprüft werden, ob der Mangel eine Abweichung der Ist-Beschaffenheit von der Soll-Beschaffenheit darstellt und ob der Mangel erheblich ist. Ein Mangel kann also darin liegen, dass eine nach dem Reisevertrag geschuldete Leistung nicht oder nicht in der gebotenen Art und Weise erbracht worden ist.

Ein Reisemangel liegt also vor wenn:

– eine einzelne Reiseleistung nicht oder schlecht erfüllt wird oder
– der Vertragszweck nicht erfüllt wird oder
– die verschiedenen Einzelleistungen nicht genügend aufeinander abgestimmt sind oder
– der Reiseveranstalter sonstige Pflichten nicht eingehalten hat (z. B. Informations- oder Aufklärungspflicht).

Zur Orientierung und Bewertung von Mängeln und den daraus resultierenden Entschädigungsansprüchen, wurde die “Frankfurter Tabelle” geschaffen. Sie beinhaltet diverse Reisemängel und eine Einschätzung in Prozent der zu erwartenden Entschädigung. Die Prozentsätze sind dabei keineswegs bindend, da je nach Schwere und Intensität des Mangels die Prozentsätze variieren können. Die Frankfurter Tabelle und dazugehörende Erläuterungen finden Sie hier.

Bei beeinträchtigenden Mängeln sollte unverzüglich die Reiseleitung aufgesucht werden, um ein eventuelles Beheben des Mangels auszulösen. Auch muss ein Mangel angezeigt werden, da sonst eine eventuelle Preisminderung nicht eintritt. Zusätzlich gibt es von den Hotels und der Reiseleitung Formulare, auf denen man die entdeckten Mängel vermerken kann. Auch ein Gespräch mit dem Reisebüro, bei welchem man die Reise gebucht hat, kann weiterhelfen eine Entschädigung zu erhalten. Die Entschädigung für Reisemängel wird normalerweise mit dem Reisepreis verrechnet. Sollte dieser wie üblich bereits im Vorraus geleistet worden sein, steht einem ein Rückzahlungsanspruch zu.

Was macht man, wenn das Hotel überbucht ist?

Wenn das Hotel überbucht ist, sind sowohl der Reiseveranstalter als auch der Hotelier verpflichtet, für einen mindestens gleichwertigen Ersatz sorgen. Wenn man also Glück hat, wird man ohne zusätzliche Kosten in ein Hotel einer höheren Kategorie umgebucht.

Solche Überbuchungen entstehen dadurch, das Reiseveranstalter zu viele Zimmer reservieren. Wenn der Reiseveranstalter diese nicht in Form von Reisen verkaufen kann, kann er die Reservierung kurzfristig wieder auflösen. Der Hotelier bleibt also auf den leeren Zimmern sitzen. Viele Hoteliers rechnen das mit in die Jahresplanung ein und vergeben mehr Zimmer als zur Verfügung stehen. Wenn nun aber alle Gäste kommen, muss für Ersatz gesorgt werden.

Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.