Idealo Flug Preisvergleich
Von
Nach
Rückflug
Hin
Zurück

Beförderungsklassen im Flugzeug

Um sich auf die verschiedenen Bedürfnisse der Passagiere einzustellen und maßgeschneiderte Angebote liefern zu können, haben sich im Laufe der Entwicklung des Verkehrsfluges verschiedene Serviceklassen gebildet. Die Airlines versuchen damit unterschiedliche Kundengruppen anzusprechen. So unterscheiden sich die Kategorien nicht nur allein durch den Preis, sondern vorallem durch den Sitz, den Service, und das Catering.

Neben den drei Hauptklassen Economy, Business und First Class haben manche Airlines mittlerweile auch bestimmte Zwischenklassen eingefügt. Vor allem asiatische Fluggesellschaften bieten Feinabstufungen zwischen den Hauptklassen an, z. B. “Premium Economy”, “Super Business Class”, “First Economy Class”, “Super First Class”, wobei diese Begriffe nicht standardisiert sind und sie jede Fluggesellschaft anders bezeichnet.

Wenn sich selbst ein Bild von den verschiedenen Klassen machen möchten, bieten viele Airlines virtuelle Rundgänge auf ihren Internetseiten an. Das heißt, dass Sie sich mit der Maus in einer virtuellen Passagierkabine frei umherbewegen können. So zeigt z.B. AirChina alle Klassen aller ihrer Flugzeuge unter airchina.de/de/virtualtours.

Um die Entscheidung für oder gegen eine höhere Preisklasse zu erleichtern, finden Sie hier auch eine Darstellung der verschiedenen Serviceklassen.

Allgemeine Unterschiede

Die Unterschiede zwischen der Economy Class zum einen und der First bzw. Business Class zum anderen sind sehr groß.

Meist werden Reisenden in den höherwertigen Beförderungsklassen höhere Freigepäckmengen oder geringere Aufpreise für Übergepäck oder Sperrgut eingeräumt, während die Abfertigung an gesonderten Check-in-Schaltern mit bevorzugter Behandlung stattfindet. Auch bei der Gepäckrückgabe am Zielort erhalten Business- und First-Class-Passagiere ihr Gepäck im Rahmen einer “Priority-Baggage”-Regelung vor den Fluggästen der Economy-Class.

Während der Wartezeit vor dem Abflug bieten die meisten Fluggesellschaften den kostenfreien Zugang zu Lounges oder Verzehrgutscheine für die Flughafen-Gastronomie. Beim Einsteigen dürfen Business- und First-Class-Fluggäste meist vor den übrigen Passagieren einsteigen.

Die Buchungsklassen haben im Rahmen des Yield-Managements der Luffahrtunternehmen auch noch eine andere Funktion: Mit jeder Buchungsklasse sind bestimmte Reisebedingungen verbunden, die durch die Fluggesellschaften nicht immer veröffentlicht werden. Insbesondere die Frist zwischen Buchung und Ausstellung des Flugscheins, Umbuchungsmöglichkeiten, Vorausbuchungsfristen und Aufenthaltsvorgaben haben einen direkten Einfluss auf den Flugpreis.

zurück nach oben

Economy Class

Die Economy Class ist die niedrigste der Beförderungsklassen. Die Bezeichnung Economy steht für Wirtschaftlichkeit oder auch Sparsamkeit. Das Ziel ist es möglichst viele Passagiere bei möglichst geringen Kosten zu befördern. Die Economy Class beinhaltet daher nur wenige Service- und Komfortleistungen, hat dafür in der Regel aber auch den niedrigsten Buchungspreis.

Die Beinfreiheit ist auf ein minimum, sowie der seitliche Platz erheblich begrenzt. Für sehr große oder auch stark übergewichtete Menschen wird eine längere Flugreise in dieser Klasse oft zur Tortur, da einfach nicht genügend Platz geboten wird.

Der Service ist eher an die Masse gerichtet, er geht jedoch auch auf individuelle Wünsche ein, wenn man sich bei den Flugbegleitern meldet. Das Unterhaltungsprogramm ist zunehmend von den Airlines abhängig. Bei neueren Flugzeugen sind häufig die Bildschirme in die Rückenlehne des Vordersitzes eingebaut, unabhängig der jeweiligen Klasse oder Airline. Es unterscheidet sich häufiger die angebotene Auswahl an Filmen und Musik.

zurück nach oben

Premium Economy Class

Die Premium Economy Class (auch Economy Comfort bei KLM, oder Economy Deluxe Class bei Vietnam Airlines) verfolgt die Idee mehr Beinfreiheit zum kleinen Aufpreis zu bieten. Sie ist zwischen der Economy und der Business Class angesiedelt. Sie bietet aber nicht ganz soviele Features wie die Business Class. Meist beschränkt sie sich auf bis zu 30 cm mehr Sitzabstand und einer weiter nach hinten verstellbaren Rückenlehne.

Wichtig ist es die Angaben der verschiedenen Airlines zu Vergleichen. Bei der zusätzlichen Beinfreiheit gibt es nämlich große Unterschiede. Während zum Beispiel bei United Airlines in der Economy Class nur zwischen 79 und 81 cm angeboten werden, kommt der Sitzabstand in der Economy Plus immerhin auf 91,5 cm. Den mit Abstand größten Unterschied in puncto Sitzabstand findet sich jedoch bei Air Canada. Die Club Class bietet den Passagieren einen traumhaften Sitzabstand von 96,5 cm bis zu 109,2 cm. Im direkten Vergleich wird in der herkömmlichen Economy auf internationalen Routen nur zwischen 78,7 cm und 86,3 cm offeriert. Das bedeuted, der Passagier kann im günstigsten Fall bis zu 30,5 cm mehr an Beinfreiheit genießen.

zurück nach oben

Business Class

Die Business Class ist speziell auf Geschäftsreisende ausgelegt. Hauptanforderung ist, den Reisenden ausgeruht ans Ziel zu bringen, ihm unterwegs das Arbeiten zu ermöglichen und den Zeitaufwand zu minimieren. Die Business Class bietet gegenüber der Economy-Klasse ein erhöhtes Angebot an Service-Leistungen sowie eine bessere Qualität und eine größere Auswahl an Speisen und Getränken. Zusätzlich können Business Class Passagiere vor dem Flug an speziellen für diese Buchungsklasse reservierten Schaltern einchecken und in Lounges Platz nehmen.

Komfortable, breite Sitze mit Massagefunktion und der Möglichkeit daraus ein komplett flaches Bett zu machen, kennzeichnen diese Preisklasse. Es wird eine größere Auswahl an Unterhaltungsprogrammen, sowie mehr Stauraum zur Verfügung gestellt. Der Service ist deutlich personenorientierter als in der Economy Class. Daneben verfügen Business Class Reisende über eine höhere Freigepäckmenge. Damit auch auf längeren Flügen die Arbeit mit Laptop möglich ist, haben die Sitze einen Notebook-Anschluss. Bei manchen Airlines ist es inzwischen auch möglich an Board im Internet zu surfen. Daneben gibt es häufig eine gute und breitgefächerte Auswahl an internationalen Zeitungen und Zeitschriften.

Das Catering besteht überwiegend aus einem Drei-Gang-Menü, wobei die Gerichte auf Porzellan mit einem Wein oder einem anderen Getränk Ihrer Wahl serviert werden.

Zu beachten ist, dass das Angebot an Annehmlichkeiten stark zwischen verschiedenen Flugzeugen, Flügen und Fluggesellschaften variiert.

zurück nach oben

First Class

Hauptanforderung in der First Class ist, die durch eine Flugreise verursachten Unannehmlichkeiten im Rahmen des technisch machbaren – unter Inkaufnahme erheblicher Mehrkosten – zu minimieren. Nach Möglichkeit soll sogar die Reise zum Erlebnis werden, z.B. durch Spitzengastronomie an Bord.

Die First Class bietet meist eine Art Suite als Flugzeugsitz. Die luxuriösen Sitze haben einen erstklassigen Komfort, bieten eine Massagefunktion, sind teilweise um 180° kippbar, besitzen einen ausziehbarem Nebensitz, hochklappbare Armstützen und alle möglichen Verstellmöglichkeiten. Durch den Suite-Aufbau ist zudem eine individuelle Beleuchtung möglich.

Manche Fluggesellschaften (vorallem Singapore Airlines, Jet Airways, und Emirates) bieten in der First Class sogar geschlossene Einzel- und Doppelkabinen mit vollwertigen Betten an. Gerade mit der Einführung des A380 wurde es möglich diese großen Kabinen einzubauen.



Die aufmerksamen Flugbegleiter kümmern sich um all Ihre Wünsche, der Service ist sehr persönlich orientiert. Das Catering besteht aus ausgezeichneten Menüs, die überwiegend von hochdekorierten Köchen erstellt wurden. Dazu gibt es eine breite Auswahl an hochwertigen Weinen, Spirituosen, Kaffee’s und Softdrinks. Die First Class bietet auch das umfangereichste Unterhaltungsangebot. Dazu steht ein großer Bildschirm mit verschiedensten Unterhaltungsprogrammen zur Verfügung.

zurück nach oben

Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.