Idealo Flug Preisvergleich
Von
Nach
Rückflug
Hin
Zurück

Die Messerschmitt und ihr Pilot: Klaus Plasa fliegt die „109“

Sie ist einer der absoluten Favoriten des ILA-Publikums: Die Messerschmitt BF-109G „Rote Sieben“.

Wie ihre jüngere und schnellere Schwester, die Me 262, gehört auch sie zum „Fliegenden Museum“ der Willy Messerschmitt-Stiftung in Manching und wird an den ILA-Publikumstagen eindrucksvoll und mit unüberhörbar sonorem Sound vorgeflogen.

Ihr Pilot ist dabei seit etwa vier Jahren Klaus Plasa, hauptberuflich Pilot und Fluglehrer auf dem Transportflugzeug C-160 Transall der Luftwaffe und zudem ausgebildeter Testpilot.

Insgesamt war Plasa zwar schon etwa 12.000 Stunden in der Luft, aber die Messerschmitt ist für ihn nach wie vor etwas Besonderes: „Vor allem das originale Triebwerk, ein DB-605A, zeichnet speziell diese Maschine aus. Es ist derzeit die einzige mit diesem Motor. Die 109 ist sicher anspruchsvoll, aber es ist ein großes Vergnügen, sie zu fliegen.“

Und weil die „Rote Sieben“ so besonders ist, bedankt er sich nach jedem Flug beim Aussteigen mit einer besonderen Geste – einem leichten Klaps mit der flachen Hand auf das graugrüne Blech der Messerschmitt.

– vom 12. Juni –

<<

>>

© 2018 - Impressum