Idealo Flug Preisvergleich
Von
Nach
Rückflug
Hin
Zurück

Flughafen Madrid-Barajas – Aeropuerto de Madrid Barajas (MAD)

Madrid verfügt insgesamt über fünf Flughäfen. Im Vorort Getafe befindet sich ein Militärflugplatz, ebenso wie die ehemalige US-Basis nahe Torrejón. Beide dienen nur noch der Allgemeinen Luftfahrt bzw. als Militärstützpunkte. Für die Allgemeine Luftfahrt kommen die Flughäfen Cuatro Vientos und Madrid-Barajas zum Einsatz.

Cuatro Vientos ist heute der Standort für private Flugschulen und Fliegerclubs, der Einsatzstützpunkt der Polizeihubschrauber (Servicios del Estado, Dirección General de la Policía, Dirección General de Tráfico (TRAGSA) ), der Flugzeugwerft sowie einiger luftfahrttechnischer Fertigungs- und Wartungsbetriebe.

Der Flughafen Madrid-Barajas (span. Aeropuerto de Madrid Barajas) der spanischen Hauptstadt Madrid ist der größte internationale Verkehrsflughafen von Spanien, europaweit nach London-Heathrow, Paris-Charles de Gaulle und Frankfurt Rhein-Main der viertgrößte und er lag 2008 im Weltvergleich aller Verkehrsflughäfen an 11. Stelle.

Anfang 1920 entschied die Stadtverwaltung von Madrid zusätzlich zu den bereits vorhandenen Flugplätzen Getafe, Cuatro Vientos und Torrejón de Ardoz zentral in Madrid einen weiteren Flugplatz zu errichten, der für die Zukunft genügend Erweiterungsflächen zu Verfügung hat.

Der Baubeginn war 1928. Bereits am 22. April 1931 ging Aeropuerto Barajas offiziell in Betrieb. 1944 wurde die erste befestigte Bahn mit einer Länge von 1400 Meter und einer Breite von 48 Meter gebaut. In den 1950er Jahren war der Flughafen der modernste in Europa. 1954 startete die erste Lockheed Super Constellation der IBERIA ihren ersten Flug nach New York. Die International Civil Aviation Organization klassifizierte 1957 den Flughafen Madrid-Barajas in die Kategorie 1. 1970 erfolgte der erste größere Um- und Neubau der Abfertigungsanlagen und Terminals auf Grund des hohen Aufkommens von Großraumflugzeugen. Das neue Terminal T4 mit dem Satellitengebäude T4S wurde am 5. Februar 2006 eröffnet. Mit dieser Vergrößerung wurde Madrid-Barajas zum flächenmäßig zweitgrößten zivilen Flughafen der Welt. Die Terminalfläche verdreifachte sich. Im Zuge der Erweiterung des Flughafens um das Terminal T4 wurden zwei weitere Pisten parallel zu den bestehenden gebaut und 2006 in Betrieb genommen. Somit weist der Flughafen heute vier Start- und Landebahnen auf.

Der Flughafen liegt ca. 17 Kilometer nordwestlich des “Kilómetro Cero”, dem zentralen geografischen Mittelpunkt Spaniens an der Puerta del Sol. Die Zufahrt zu den Terminals T1 – T3 befindet sich an der Autovia M-13, dass Terminal 4 erreichen Sie über die Motorvia M-12 bei der Ausfahrt Nr.4 oder über die M-110.

Zug- oder Busanreisende Fluggäste können die Metrolinie 8 (Nuevos Ministerios – Aeropuerto T4) benutzen, diese hält auch an den Terminals T1 – T3. Die Metrolinie fährt täglich zwischen ca. 06.00 – 2.00 h, die Fahrzeit beträgt ca. 15 bis 20 Minuten.

Des Weiteren halten regelmäßig an den Terminals T1 – T3 die Stadtbuslinien 101,200,822 und 824 sowie am T4 die Buslinien 201,204,827 und 828.

Anreise:

Hier können Sie den Flughafen bewerten.
Vergeben Sie mehr Sterne, wenn sie Zufrieden waren.

VN:F [1.9.15_1155]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen bisher)

Keine Kommentare im Moment.

Schreiben Sie einen Kommentar!

Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.