Idealo Flug Preisvergleich
Von
Nach
Rückflug
Hin
Zurück

Flughafen Basel – Mulhouse Freiburg (BSL, MLH, EAP)

Der internationale Flughafen Basel-Mülhausen (Markenname seit 1987: EuroAirport Basel Mulhouse Freiburg) liegt 6 km nordwestlich von Basel und 30 km südöstlich von Mulhouse auf den Gemarkungen der französischen Gemeinden Hésingue und Saint-Louis im Departement Haut-Rhin.

Weltweit einmalig wird der Flughafen von zwei Staaten gemeinsam betrieben. Da er auch für den südwestdeutschen Raum große Bedeutung hat, bekam er den Zusatz Freiburg; südbadische Vertreter sind im Verwaltungsbeirat und im trinationalen Beirat, allerdings ohne Stimmrecht, vertreten.

Der erste Flughafen von Basel, gegründet 1920, war schon in den 1930er Jahren zu klein geworden. Die Planung eines neuen Flughafens wurde jedoch durch den Zweiten Weltkrieg unterbrochen. Nach dem Kriegsende wurden die Arbeiten rasch wiederaufgenommen; bereits am 8. Mai 1946 wurde nach nur zweimonatiger Bauzeit auf dem Gebiet der elsässischen Gemeinde Blotzheim der neue Flughafen Basel-Mulhouse eingeweiht. Der entsprechende Staatsvertrag zwischen der Schweiz und Frankreich wurde am 4. Juli 1949 unterschrieben. Er legte fest, dass Frankreich das Gelände zur Verfügung stellte und die Schweiz die Pisten und Gebäude baute. Für die Kontrolle des Flugbetriebs sollte Frankreich nach französischem Recht zuständig sein.

In den folgenden Jahren kam es zu zahlreichen Erweiterungen der Infrastruktur. 1952 wurde die Ost-West-Piste, 1953 die Nord-Süd-Blindlandebahn fertiggestellt; die Hauptlandebahn verlängerte man 1978 auf 3.900 Meter. 1970 wurde ein neuer Passagierterminal mit einer Kapazität von einer Million Fluggästen eingeweiht, der 2002 um den Terminal Nord und 2005 um den Terminal Süd erweitert wurde. 1987 führte man das Markenzeichen “EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg” ein.

Der Flughafen ist ein binationaler Flughafen mit trinationaler Verkehrsleistung im Dreiländereck, wo er neben Frankreich und der Schweiz auch noch Deutschland abdeckt. Für die Schweiz ist der EuroAirport der drittgrößte Flughafen. In Frankreich gehört er zu den zehn wichtigsten Flughäfen und ist dort fünftgrößter Regionalflughafen.

Der EuroAirport hat drei IATA-Codes. BSL für Basel, MLH für Mulhouse und EAP, der als Area-Code “beide Flughäfen” umfasst. Wenn man einen Flug mit dem EuroAirport als Start oder Reiseziel bucht, sollte man also zunächst den Area-Code EAP eingeben. Danach empfiehlt es sich die beiden IATA-Codes BSL und MLH zu verwenden, da durch länderspezifische Unterschiede der Flugpreis unterschiedlich sein kann.

Mit dem Auto kann der Airport über eine eigene Abfahrt von der französischen Autobahn A35, und auch über eine zollfreie Straße vom schweizerischen Basel aus erreicht werden. Man kann in beiden Fällen auch an die französische bzw. schweizerische Seite des Flughafens fahren, wobei die Zollkontrolle dann an einem Straßenzollamt außerhalb des Flughafengeländes erfolgt.

Der öffentlich Nahverkehr ist bisher nur mit Bussen vetreten. Ab dem Basler Bahnhof SBB verkehrt die Buslinie 50 mehrmals pro Stunde zum EuroAirport, der in 15 Minuten erreicht wird. Ebenfalls mehrmals stündlich fährt ein Bus vom Bahnhof St-Louis, wo ein Bahnanschluss von Mülhausen besteht. Zehn bis fünfzehn Mal täglich besteht eine Busverbindung ins deutsche Freiburg; die Fahrzeit beträgt 55 Minuten. Eine Bahnverbindung zum EuroAirport ab Mülhausen und Basel wird zurzeit geprüft und sollte planmäßig bis 2010 entstehen.

Anfahrt:

Hier können Sie den Flughafen bewerten.
Vergeben Sie mehr Sterne, wenn sie Zufrieden waren.

VN:F [1.9.15_1155]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen bisher)

Keine Kommentare im Moment.

Schreiben Sie einen Kommentar!

Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.